Heldengeburt am Tag der Logistik 2019

Christian Runkel Employer Branding / Arbeitgebermarken, HR Management, Logistik Infos, Rekrutierung, Veranstaltungen

Der 11. April 2019 war ein denkwürdiger Tag für die Logistikbranche. Nicht nur, dass es der jährlich stattfindende Tag der Logistik war, es war die Geburtstunde der #Logistikhelden Kampagne der Wirtschaftsmacher, einer Initiative deutscher Logistiker. Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks in den Räumen des Bundesverband Paket & Expresslogistik e. V. in Berlin legten die Mitmacher und Unterstützer der Kampagne den Startschuss zur Kampagne #Logistikhelden. Als Mitglied der Inititative war es für mich eine große Freude dabei zu sein.

14 Logistikhelden beim Fotoshooting in Köln

Im Rahmen der Veranstaltung stellte Frauke Heistermann, als Mitgründerin der Wirtschaftsmacher und Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik, die ersten 14 Logistikhelden aus 14 Mitgliedsunternehmen vor (Titelbild), die im Rahmen der Kampagne zukünftig die zahlreichen Berufs- und Karrieremöglichkeiten repräsentieren werden. Als weiterer Höhepunkt der Veranstaltung erfolgte eine Live-Schaltung in ein Fotostudio nach Köln, wo das Fotoshooting mit den 14 Logistikhelden erfolgreich startete.

So darf – so muss es weitergehen!

Was mich dabei begeistert? Ich bin jetzt seit über 20 Jahren operativ und beratend in der Logistik tätig. Noch nie ist es gelungen zahlreiche Unternehmen innerhalb kürzester Zeit für eine gemeinsame Sache so zu begeistern. Das macht Mut in der Hinsicht, dass ein Change im Mindseit für mehr Atrraktivität und ein besseres Image der Branche nun tatsächlich in Bewegung kommt. Hinter der Initiative stehen aktuell mehr als 75 Unternehmen, logistiknahe Verbände, Vereine und Medien.

Wenn die Unternehmen nun noch einen unternehmensspezifischen Beitrag leisten und in die Entwicklung und Kommunikation ihrer Arbeitgebrmarken investieren, dann kann es gelingen junge Menschen für einen Beruf im drittgrößten deutschen Wirtschaftsbereich zu begeistern. Denn im Vergleich zu anderen Branchen gehört die Logistik nicht unbedingt zur ersten Wahl bei jungen Menschen und Arbeitsuchenden.

Es sollten noch mehr Unternehmen aus unserer Branche Bestandteil dieser einzigartigen Initiative werden. Mehr Informationen gibt es auf der Seite der Wirtschaftsmacher. In Zukunft werde ich auch weiterhin über die Entwicklungen unserer Initiative berichten.