Die nachfolgenden Case Studies sollen Ihnen einen kurzen Einblick in unsere praxisorientierten Beratungsansätze geben und sind nur Beispiele unserer zahlreichen Beratungsprojekte. Die Schwerpunkte und individuellen Zielrichtungen sind so vielfältig wie unsere Mandanten selbst, deshalb wird jedes Beratungsmandat gemäß unserer Beratungsleitlinie individuell auf die Bedürfnisse der Mandanten zugeschnitten.

Employer Branding Markenmanagement

Case Study eines europäischen Dienstleistungsunternehmens

Ein Dienstleistungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Logistik und Warehouse Management ist europaweit in 14 Ländern tätig. Für über 10.000 Mitarbeitern an mehr als 100 Standorten wurde in den letzten Jahren viel in die Personalentwicklung investiert. Bei der Rekrutierung hat man sich im Rahmen der Nachwuchskräfteentwicklung auf ein entsprechendes Personalmarketing fokussiert. Geschäftsführung und Personalleitung haben das Gefühl, dass die Klammer um alle Einzelaktivitäten fehlt. Weder intern noch extern wird das Unternehmen als eine Arbeitgebermarke wahrgenommen, das Image ist nicht so, wie man sich selber sieht.
Im Rahmen unseres Marken-Excellence Ansatzes entwickeln wir gemeinsam mit einem internen Projektteam eine differenzierbare Arbeitgebermarke. Im ersten Schritt werden durch eine Bestandsanalyse die wichtigsten Arbeitgebereigenschaften erarbeitet. Diese fließen in Form einer Zieldefinition, ebenso wie die Bausteine der Employer Branding Aktivitäten, in die Gestaltung einer Arbeitgebermarke ein. Zum Abschluss wird festgelegt für welche internen und externen Funktionszielgruppen die neue Marke in den nächsten Jahren wirken soll. Aus diesen Aspekten entwickeln wir im zweiten Schritt die Markenidentität, erarbeiten die Markenpositionierung und Markenkommunikation. Zur Sicherung der Nachhaltigkeit wird ein Controlling- und Reporting System erstellt, dass die Markenentwicklung steuert.

Local Branding Markenmanagement

Case Study Wirtschaftsministerium und Wirtschaftsförderung

Im Auftrag eines Wirtschaftsministeriums und drei regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften entwickeln wir ein regionales Arbeitsmarktimage für das Logistik Cluster. Hierzu werden die bestehenden Logistikunternehmen vor Ort in den Entwicklungsprozess einbezogen. Der gesamte Prozess wird für drei Jahre von einem zentralen Projektbüro, welches von uns gesteuert wird, begleitet. Ziel ist die globale Darstellung des vorhandenen Arbeitskräftepotentials und die Vermarktung der Region als attraktiver Arbeits- und Lebensort für Familien, um auch auswärtige Fachkräfte von der Lebensqualität zu überzeugen.
Profitiert haben hiervon sowohl die neuen Investoren, als auch die bereits ansässigen Unternehmen.

Service Provider Consulting

Case Study Logistikdienstleister

Ein Logistikunternehmen betreibt im Rahmen eines Automotive Kontraktes ein Logistikzentrum mit einem flexiblen Personalanteil von 20% durch Zeitarbeitskräfte und einem Werkvertrag. Mit den Führungskräften des Standortes analysieren wir die Ausgangssituation und die Zielsetzungen. In einem Workshop entwickeln wir ein neues dynamisches Personaleinsatzkonzept, steuern die Neuausschreibung der Personaldienstleister und unterstützen bei den Vertragsverhandlungen.
Nutzen und Ergebnis: Kostenreduktion um 18% – Wegfall Werkvertrag – Anteil Zeitarbeitskräfte 23%

Case Study Dienstleistungsunternehmen

Ein Dienstleistungsunternehmen betreibt in Deutschland, Österreich und den Niederlanden 12 operative Niederlassungen. Jede Niederlassung agiert bei der Besetzung flexibler Positionen regional eigenständig mit in der Summe 15 Personaldienstleistungsunternehmen. Gemeinsam mit dem Einkauf und den Niederlassungsleitern analysieren wir die Prozesse vor Ort und erarbeiten eine Strategie Scorecard mit entsprechenden Maßnahmen.
Nutzen und Ergebnis: Kostenreduktion um 15% – Prozessverbesserung bei dynamischer Personalbesetzung um 21% – deutliche Qualitätssteigerung beim Personal führt zur Produktivitätssteigerung.