Employer Branding mit Mitarbeiter Testimonials

Großbeeren;

 

 

 

 

 

 

Employer Branding mit LOGISTIK-1

Mitarbeiter Testimonials und Imagefilm bei GEFCO in Großbeeren gedreht

Am 9. und 10. April 2018 war ich mit meinem Kollegen Ronny Hanateschek von unserem Agenturpartner acht ideen aus Dortmund in der GEFCO Niederlassung Großbeeren.
Im Auftrag unseres Kunden haben wir 4 Mitarbeiter Testimonials produziert. Unsere Interviewpartner waren erfahrene Mitarbeiter und Nachwuchskräfte der GEFCO Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Die Teilnehmer kamen aus den Standorten Embrach in der Schweiz, Mainz und Berlin. Zusätzlich haben wir für einen Imagefilm zahlreiche Filmsequenzen aus dem operativen Logistikleben aufgezeichnet. Für alle Teilnehmer war es eine neue, aufregende und spannende Erfahrung. Aber die Ergebnisse beweisen wieder einmal; Mitarbeiter sind die besten Markenbotschafter.

Die Videos werden für eine Storytelling Kampagne zur Kommunikation der Arbeitgebermarke GEFCO eingesetzt. Zusätzlich werden die Videos in der zukünftigen Plattform LOGISTIK-1 eingesetzt. LOGISTIK-1 ist die erste digitale Plattform für Branding & Recruiting für die Logistik unter Einbeziehung aller Player, also Unternehmen, Logistikregionen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen zu authentischem Employer Branding erhalten Sie unter: info@mylogconsult.de oder auf dieser Webseite

LOGISTIK-1 bei der Tagung der Logistik-Initiativen vorgestellt

Vortrag;

 

 

 

 

Präsentation von LOGISTIK-1 im Kreis der Logistik-Initiativen Deutschland vorgestellt.

Am 6. März hatte unser Kollege Torsten Huith die Gelegenheit, LOGISTIK-1, unsere zukünftige Plattform für Digital Branding & Recruiting in der Logistik, den Teilnehmern der „Arbeitgemeinschaft Logistik-Initiativen Deutschlands“, die zu ihrer 28. Sitzung im Digital Hub Logistics in Hamburg zusammengekommen war, vorzustellen.

Nach der kurzen Präsentation konnte Torsten im Rahmen der regen Diskussion zahlreiche Anregungen aufnehmen, damit wir LOGISTIK-1 zukünftig noch besser machen können. Wir danken allen Teilnehmern für den offenen Austausch und freuen uns auf eine zukünftige Zusammenarbeit.

Die Logistikstandorte und Logistik-Cluster in Deutschland spielen eine wichtige Rolle bei der Imageverbesserung der Logistik. Sie können einen erheblichen Beitrag dazu leisten, die Attraktivität von logistischen Arbeitsplätzen hervorzuheben. Darüber hinaus spielt die regionale Attraktivität im Hinblick auf Leben und Arbeiten für die Zukunft eine immer wichtigere Rolle, um Arbeitskräfte für die Wirtschaftsregionen zu gewinnen.

Rekrutierung von Digital Natives für die Logistik

Vortrag;

 

 

 

 

Vortrag zum BVL Webinar am 14. Februar 2018

Im Rahmen der Webinar Reihe der Bundesvereinigung Logistik gehe ich in meinem Vortrag folgenden Fragen auf den Grund:

• Welche Veränderungen braucht das HR-Management im Wandel der Digitalisierung?
• Wer sind Digital Natives und was erwarten sie von Arbeitgebern?
• Warum Recruiting ohne Branding nicht funktioniert?
• Welche Trends bestimmen die Zukunft der digitalen Rekrutierung?

Jetzt endlich online mit einem KLICK

Teil 5 meiner Beitragsserie zur Digitalisierung veröffentlicht

Arbeit 4.0;

Die Chancen der Kooperationen im Teitalter der Digitalisierung

Nunmehr ist der fünfte und damit auch vorerst letzte Teil aus meinen Veröffentlichungen zur Reihe „Digitalisierung und die Folgen der zukünftigen Arbeitswelt“ im BLOG der Bundesvereinigung Logistik erschienen.

 

In Teil 5 dieser Serie zeige ich auf, welche unterschiedlichen Formen der Unternehmenskooperationen sich, gerade unter dem Druck der Digitalisierung  und Logistik 4.0, für die Zukunft anbieten. Wie immer geht es im Fazit auch um die Aufgabenstellungen und Herausforderungen, die sich für das HR-Management ergeben.

Ich wünsche Ihnen noch eine besinnliche Adventszeit. Viele Grüße und bis bald

Ihr Christian Runkel


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):

http://bit.ly/2BkoiPZ

Teil 3 + 4 der Serie Digitalisierung und die Folgen der zukünftigen Arbeitswelt

Arbeit 4.0;

Personalrekrutierung und Digitale Unternehmenskultur

Ich möchte auf meine letzten beiden Beiträge im BLOG der Bundesvereinigung Logistik aufmerksam machen.

In  Teil 3 gehe ich auf Aspekte der Rekrutierung und Mitarbeiterbindung in Zeiten von Logistik 4.0 ein. In Teil 4 widme ich mich dem, leider zu häufig unterschätzten, Thema der Unternehmenskultur. Die Beiträge sollen, wie immer, ein Ansporn und Türoffner zur Auseinandersetzung mit dem Thema sein. Ich wünsche mir, dass Sie viele Anregungen mitnehmen können. Gerne freue ich mich auf Ihre Nachrichten und Meinungen.

Viele Grüße und bis bald

Ihr Christian Runkel


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):

Neue TOP-MANAGEMENT Positionen zu besetzen!

Top-Management Positionen;

Wir haben aktuell wieder sehr spannende Vakanzen, auch auf TOP-Management Ebene zu besetzen. Schauen Sie doch mal auf unsere aktuellen Stellenangebote.
Sollten Sie ernsthaft über eine Neuausrichtung ihrer Logistikkarriere nachdenken und auf unserer Seite keine für Sie passende Vakanz finden, dann scheuen Sie sich nicht, uns trotzdem zu kontaktieren. Eventuell haben wir eine Idee.


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):

Digitalisierung und die Folgen der zukünftigen Arbeitswelt – Teil 2

Arbeit 4.0;

3 Fragen zu Kompetenzveränderungen in der Logistik

In meinem neuen Beitrag beim BVL Blog erkläre ich, warum Kommissionierer zukünftig „Autonomic Device Coordinator“ heißen könnten. Die zuküftigen Kompetenzanforderungen für Unternehmen werden sich verändern. Welche Fähigkeiten der Mitarbeiter und Führungskräfte entwickelt werden müssen lesen Sie hier


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):

Industrie 4.0 – Deutsche Industrie tut sich weiterhin schwer

Industrie 4.0;

Wie im Newsletter der Bundesvereinigung Logistik in dieser Woche zu lesen war, kommt die deutsche Industrie in Sachen Digitalisierung weiterhin nur langsam voran. Dies liegt laut einer Studie der Unternehmensberatung Staufen insbesondere daran, dass es vielen Unternehmen noch an der letzten Konsequenz ihres Handelns fehlt. Dies geht aus der Umfrage hervor, an der 400 Unternehmen teilgenommen haben. Mehr als 70 Prozent der teilnehmenden Unternehmen sind im Maschinen- und Anlagenbau, der Auto- und der Elektroindustrie angesiedelt. Fast alle Unternehmen haben erkannt, dass sie um die digitale Transformation nicht mehr herumkommen. Nachdem im vergangenen Jahr noch 50 Prozent der Unternehmen die Entwicklung der Digitalisierung eher beobachtet hatten, sind in der diesjährigen Befragung bereits ca. 70 Prozent so weit, konkrete Planungen oder auch Umsetzungen eingeleitet zu haben. Nach wie vor ist es jedoch so, dass noch viel Potential in Richtung Digitalisierung ungenutzt bleibt. So soll es auch nur wenige Pioniere geben, die den Weg der digitalen Transformation wirklich konsequent eingeschlagen haben.
Der Fokus der Unternehmensaktivitäten liege nach wie vor auf der Produktion. 85 Prozent der Befragten, die sich konkret mit Industrie 4.0 beschäftigen, setzen dort smarte Konzepte ein oder stehen kurz davor. Die Logistik und Lagerhaltung rangiert, wie in den Vorjahren, mit 56 Prozent auf dem zweiten Platz. Es folgen die Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie das Feld Instandhaltung/After Sales.

Aus unserer Sicht bleibt zu hoffen, dass insbesondere die gesamte Logistikbranche die Chancen und Notwendigkeiten neuer digiatlisierter Geschäftsmodelle nicht nur erkennt, sondern auch in der Lage ist, diese Erkenntnis in konkrete Handlungsfelder umzusetzen. Neben der marktorientierten Notwendigkeit sollte den Unternehmen auch bewusst werden, welche Chancen sich in Richtung Arbeitgeberattraktivität und Imageentwicklung aus der Digitalisierung ableiten lassen, gerade im Hinblick auf Rekrutierung, Employer Branding und Markenentwicklung.


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):

Neue Perspektiven für Führungskräfte und Spezialisten in der Logistik

Karriereperspektive in der Logistik;

Vielleicht haben Sie während des vergangenen Urlaubs auch mal darüber nachgedacht, wie es mit Ihrer beruflichen Karriere weitergeht. Eventuell sind Sie gedanklich so weit, dass Sie einen Wechsel und eine neue berufliche Herausforderung ernsthaft in Betracht ziehen. Dann schauen Sie doch mal auf unsere aktuellen Stellenangebote.
Auf unserer Webseite finden Sie einen Auszug aus vakanten Führungspositionen und Spezialistenfunktionen in der #Logistik und #Intralogistik. Sollten Sie hier keine für Sie passende Vakanz finden, dann scheuen Sie sich nicht uns trotzdem zu kontaktieren.


Wir freuen uns über zahlreiche Likes und Empfehlungen (Artikel Headline klicken und Social Media Kanal wählen):